Slider

Historie

1945
Ende 2. Weltkrieg

Georg Mengel, Stempelfabrikant aus Mainz und Verwandter von Hans Roth (Vater des jetzigen Seniorchefs Karl-Heinz Roth), wendet sich an Hans Roth, weil sein Firmengebäude zerbombt wurde.
Er möchte mit Hans Roth in Bensheim die Firma weiterführen.

In der Annastraße 10 in Bensheim wird also 1945 die Firma „Georg Mengel – Stempelfabrik“ mit den Inhabern Georg Mengel und Hans Roth ins Leben gerufen.

Schon damals wurde neben der Stempelproduktion mit Schildern und anderen Handelswaren Umsätze generiert.

1946
Georg Mengel - Stempelfabrik

Die Firma zieht in die Grieselstraße 18 und firmiert weiterhin unter den Namen „Georg Mengel – Stempelfabrik“.

1953
Hans Roth kauf das Grundstück mit Haus in der Hauptstraße 93 in Bensheim.

Hans Roth kauf das Grundstück mit Haus in der Hauptstraße 93 in Bensheim. Dies ist bis heute der Firmensitz.

1959
Ende der 50er bis Ende 60er

Während die Söhne von Hans Roth, KarlHeinz und Hermann, bereits in der Firma tätig sind, gerät eine Gravier-Werkstatt in Weinheim (die Fa. Wacker) in Schieflage und muss den Geschäftsbetrieb aufgeben. Hans Roth kauft Graviermaschinen dieses Betriebes ab.
So entsteht der zweite Produktionbereich im eigenen Haus: die Schilder und Gravuren.

Karl-Heinz Roth, damals noch in Ausbildung zum Graveur, widmet sich diesem Thema und erhält 1964 schließlich den Meisterbrief zum Graveur.

Hermann Roth wird ebenfalls Meister im seinem Fachbereich Stempel und Schriftsatz (Flexografenmeister)

1970
70er-Jahre

Die Firma ändert den Namen in Stempel-Roth.

1978
Der jetzigen Ladenanbau wird gebaut.
1980
Anfang der 80er

Die Söhne Karl-Heinz und Hermann übernehmen den Betrieb.
Aus einer Firma werden zwei:
– Schilder-Roth (Inhaber Karl-Heinz Roth)
– Stempel-Roth ((Inhaber Hermann Roth)

1993
Die Tochter von Karl-Heinz Roth, Caroline, beginnt Ihre Tätigkeit im Familienunternehmen.
1997
Karl-Heinz Roth wird alleiniger Inhaber der Firma Schilder-Roth.

Der Betrieb Stempel-Roth wird in Schilder-Roth integriert.

1998
Wie schon in den Jahren zuvor investiert Karl-Heinz-Roth in neuste Technologien und Maschinen.

In den 90ern werden Maschinen zum Schneiden Folien (sog. Schneideplotter) erworben. Mit diesen Hochleistungsfolien können Schilder, Fahrzeuge und Fenster beschriftet werden.

2002
Caroline Roth wird Inhaberin.

Alexander Gebhardt (Informatikkaufmann und Grafiker) beginnt seine Tätigkeit im Betrieb. Der Bereich Werbeagentur wird in das Unternehmen integriert und schrittweise ausgebaut.

Der Sohn von Caroline Roth und Alexander Gebhardt, Oskar Roth, wird geboren.

2002
Der Bereich Textildruck und Offsetdruck wird durch erneute Investitionen in das Unternehmen integriert.
2005
Der erste Digitaldrucker erhält Einzug in unsere Werkstätten.

Bis zu einer Breite von 140cm konnten Outdoor-Drucke
in Fotoqualität für Aufkleber, Schilder und Pkw’s gedruckt werden.

Die Tochter von Caroline Roth und Alexander Gebhardt, Pauline Roth, wird geboren.

2007
Alexander Gebhardt wird Gesellschafter.

Der Name ändert sich in Studio-Roth e.K.

2009
Eine Lasermaschine rundet das Produktportfolie in unserer Werkstatt seit diesem Zeitpunkt ab.

VA, Plexiglas, Glas, Holz und Stempel können beschriftet und in Form geschnitten werden.

2014
Eine zweite Lasermaschine sowie eine weitere Gravurmaschine erweitern unseren Maschinenpark.

Wir können dadurch noch flexibler und schneller in unserer Werkstatt Kundenwünsche abwickeln.

2015
Werkstatt und Ladengeschäft werden renoviert.

Die Werkstatt erhält neue Fenster und Türen. Der Ladenanbau ein neuens Schaufenster sowie ein neues Dach. Die Außenfassade wir komplett erneuert und der Hof erhält ein komplett neues Aussehen.

2018
Neuer Auszubildender

Wir verstärken uns und investieren mit Herrn Othman in unsere Zukunft. Er beginnt im September 2017 eine Ausbildung zum Mediengestalter.